Wie kann ich meine Beziehung verbessern?

Beziehungen erfordern ständige Anstrengungen für einen stärkeren Verbindungsaufbau in jedem Schritt. Unabhängig davon, ob Sie in den letzten sechs Monaten mit Ihrem Partner zusammen waren oder seit vier Jahren verheiratet sind, müssen Sie immer daran arbeiten, Ihre Beziehung zu verbessern. Offensichtlich merkt niemand, was wirklich zwischen einem Paar vor sich geht, doch viele Jahre wissenschaftlicher Untersuchungen zu Liebe, Sex und Beziehungen haben uns gelehrt, dass verschiedene Praktiken bestimmen können, ob das Paar eine starke Beziehung hat oder einige Probleme die Beziehung lähmen werden Schönheit ihrer Verbindung.

Solide Beziehungen hängen von Ihrer Fähigkeit ab, Ihre Gedanken, Wünsche, Bedürfnisse und Probleme zu vermitteln. Der Stunt besteht darin, herauszufinden, wie Sie inmitten des Ozeans von Emotionen kommunizieren können, die Ihre ernsthaften Versuche schnell senken können.

1. Fragen Sie Ihren Partner nach etwas Neuem.

Kommunikation ist die entscheidende Variable für die Erfüllung jeder Beziehung. Es ist ideal zu fragen, wie der Tag Ihres Partners verlaufen ist. Es ist jedoch anstrengend, wenn Sie immer wieder fragen. Verbessern Sie Ihre Diskussion, indem Sie die zusätzliche Arbeit investieren, um Ihren Lebensgefährten auf etwas Spezifischeres zu untersuchen. Durch diese geänderte Methodik verzichten Sie auf die tägliche Praxis und führen wichtigere Gespräche.

2. Versuchen Sie, Ihren Partner zu verstehen.

Das wahrscheinlich bekannteste negative Beispiel, das ich in meiner Arbeit mit Paaren finde, ist das Muster der Analyse und des Schutzes. Dies passiert häufig, wenn Sie etwas hören, das Sie als Angriff oder Analyse von Ihrem Partner sehen, was Sie schnell antreibt, sich selbst zu schützen.

In diesem Beispiel werden Sie beide so eingestellt, dass Sie nicht gehört werden. Wenn Sie anfangen, Ihre Position zu schützen, haben Sie die Gelegenheit verloren, Ihren Partner zu verstehen. Unabhängig davon, ob Sie sich einem Ansturm ausgesetzt fühlen oder glauben, eine Analyse zu hören, versuchen Sie, die Gedanken und Gefühle Ihres Partners zu verstehen, bevor Sie reagieren.

3. Seien Sie offen für Kritik

Kommunikation sollte ein wechselseitiger Weg sein. Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Partner Ihnen zuhören sollte, müssen Sie sich an diesem Punkt gegen jede Reaktion schutzlos machen, insbesondere gegen die Notwendigkeit, über das nachzudenken, was Sie kürzlich gesagt haben. Denken Sie daran, dass jedes Problem in einer Beziehung drei Seiten hat: Ihren Standpunkt, den Standpunkt Ihres Partners und die Realität. Sie sind ein wichtiger Teil des Geschehens und sollten offen und zugänglich sein für die Sichtweise Ihres Partners – einschließlich Ihres Jobs.

4. Erinnern Sie sich an kleine Dinge

Ein anderer Ansatz, um Ihrer Diskussion Bedeutung zu verleihen, besteht darin, sich wirklich auf das einzustellen, was Ihr Lebensgefährte sagt – und später darüber zu sprechen. Wenn Ihr Partner eine Diskussion spezifiziert, die die betreffende Person mit einem Direktor führen muss, beachten Sie Ihren Zeitplan und stellen Sie sicher, dass Sie am Tag des Tages einige Informationen darüber erhalten. Die Art und Weise, wie Sie bereit sind, auf die Punkte und Feinheiten hinzuweisen, über die Ihr Partner gesprochen hat, ist eine, die die betreffende Person kontaktiert. Im Allgemeinen sind es die leicht zu übersehenden Details, die am meisten bedeuten, und es gibt keine bevorzugte Methode, um dies gegenüber Ihrer Beziehung zu zeigen.

5. Wahrnehmen Ihrer emotionalen Auslöser

Wenn Sie verstehen, was Ihre emotionalen Auslöser sind, können Sie erkennen, wann das Potenzial für ihre Initiierung verfügbar ist. Wir als Ganzes bringen „Gepäck“ in unsere Beziehungen ein – aus unserer Jugend, früheren Beziehungen, Begegnungen mit der Schule und natürlich unserer Gruppe der Quelle. Es gibt nichts dergleichen als eine Person, die „ohne Gepäck“ zu sein scheint; In jedem Fall können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Problembereiche richten, um zu wissen, wann sie wahrscheinlich ausgelöst werden.

6. Gönnen Sie sich eine Pause

Ein paar Diskussionen können ernst sein, und hin und wieder ist es klüger, auf keinen Fall etwas zu sagen. Das bedeutet auf keinen Fall, dass Sie einfach aufhören sollten, sich um das Problem zu kümmern. Machen Sie sich klar, dass es in Ordnung ist zu sagen: „Würde ich in der Lage sein, mit Ihnen zurückzukehren? Seien Sie trotzdem sicher, dass Sie zur richtigen Zeit und innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens zur Diskussion zurückkehren.

7. Lassen Sie die Vergangenheitlos.“

als TäterFür einige erwartete und das grundlegende Problem für zukünftige bleibt das, was in der Vergangenheit passiert, im Allgemeinen nicht dort – und es ist schwierig, in einer Beziehung voranzukommen, wenn Sie tatsächlich darüber nachdenken, was in einer anderen Zeit

passiert ist Wenn Sie sich dazu entschließen, nicht weiterzumachen, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass Sie einen Schritt zurücktreten und darüber nachdenken, warum – würden Sie sagen, dass Sie normalerweise weniger nachsichtig sind, oder ist das, was passiert ist, etwas, das Sie nicht verzeihen können? In Bezug auf den Zweck dieses wiederkehrenden Gefühls werden Sie eine größere Klarheit in sich selbst und in dem, was Sie aus der Beziehung zu Ihrem Partner benötigen, entdecken.

8. Hören Sie auf verborgene Emotionen

An dem Punkt, an dem Ihr Partner in Schwierigkeiten ist und einen Einwand äußert oder Sie ‚ Ich fühle mich hinterfragt oder beschuldigt, es gibt in jedem Fall ein vernachlässigtes Bedürfnis, Bedürfnis, Bedürfnis oder unausgesprochene Emotionen, die diesen Schrei begründen. Der Test für Sie besteht darin, unter die klare Beschwerde zu gehen und zu prüfen, ob Sie die verborgene Emotion ausnutzen können. Indem Sie diese Emotion enthüllen und wahrscheinlich nachfragen, ob die heimliche Emotion für Ihren Partner ebenfalls anhält, können Sie die Empörung, Störung oder den Hass an der Oberfläche umgehen und sich auf die zentrale Emotion beschränken, die genehmigt werden sollte.

9. Erkenne, wann du dich entschuldigen musst

Hier ist es richtig, dass es nicht so wichtig ist, mitfühlend zu sein. Obwohl sich die Zusammenstöße mit Ihrem Lebensgefährten unterscheiden, sind einige von jeder Gelegenheit ein Test, der gewonnen werden sollte. Versuchen Sie, uns nicht falsch zu verstehen – wir raten Ihnen nicht, für alles Fehler anzunehmen, außer zu entscheiden, um welche Kämpfe es sich zu kämpfen lohnt. Trotz der Tatsache, dass es ein Wunder ist, zu wissen, dass Sie Recht haben, ist es eine Entwicklung, sich während eines Wettbewerbs zu entschuldigen, der nicht so wichtig ist wie die Person, mit der Sie kämpfen.

Fazit

Kommunikation und Ehrlichkeit in einer Beziehung sind wirklich wichtig. Vergessen Sie also nicht die Bedeutung und Kraft von Ehrlichkeit und Loyalität für das Wachstum und die Verbesserung Ihrer Verbindung mit dem Partner. Am Ende hält dich deine Liebe durch dick und dünn zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.